Schlagwortarchiv: freizeit

Kino statt Kochabend! Cinelokal war zu Gast bei der AG Kochen

Kinoabend

Jede Woche Donnerstagabend treffen sich Altlöbtauer, Neulöbtauer und Andere aus Dresden und Umgebung in den ausgebauten Kellerräumen der Adventgemeinde in der Poststraße, um gemeinsam zu kochen und zu essen. Doch vergangenen Donnerstagabend, am 05.04.2018, wurden ausnahmsweise einmal nicht gemeinsam die Kochlöffel geschwungen. Stattdessen war das Projekt Cinelokal des Vereins Cinedivers e.V. mit dem Film „The Infidel“ (Deutscher Titel: „Alles koscher“) bei uns zu Gast. „The Infidel“ ist eine britische Komödie mit viel schwarzem Humor aus dem Jahr 2010. Sie handelt

Das Sprachcafé: Kontakte knüpfen in geselliger Atmosphäre

Ausländische Gäste beim Sprachcafé

Es ist familiär in der Multifunktionseinrichtung „Platz Da“. Es stehen Tee, Gebäck und – jahreszeitlich konsequent – Kirschen auf dem flachen Tisch zwischen den Sofas. Die Gespräche sind vielseitig: Als ich ankomme geht es um den Jakobsweg, der ausgeschildert auch durch Sachsen antretbar ist. Mohammad, ein gerne lachender Syrer und Murat, noch etwas zurückhaltend, hören interessiert zu. Mohammad kam vor 21 Monaten nach Deutschland. Momentan wartet er auf die Ergebnisse seines letzten Deutschkurses. Die Klausuren müssen erst nach Nürnberg geschickt,

Fußball verbindet!

Seit Anfang Mai hat das Netzwerk „Willkommen in Löbtau“ eine feste Zeit für das wöchentliche Fußballtraining beim Post SV Dresden erhalten. Jeden Freitag ab 15 Uhr treffen sich ca. 20 bis 40 Asylsuchende aus Ländern wie Syrien, Libyen, Eritrea, Tunesien, Marokko, Somalia u.a., um gemeinsam mit alteingesessenen DresdenerInnen Fußball zu spielen. Für 90 Minuten wird dem Ball hinterhergejagt, getrickst. Probleme, die den Alltag vieler Geflüchteter Menschen zu einer Herausforderung werden lassen, rücken hier für einen Augenblick in den Hintergrund. Das

Gärtnern kann man auch ohne große Worte

Ein Bericht von Julia Leuterer und Anne Bauer zu den gemeinschaftlichen Aktivitäten der AG Garten des Netzwerks „Willkommen in Löbtau“ und jungen Asylsuchenden. Mittwoch Abend im Gemeinschaftsgarten „Bürgergarten Columbusstraße“: Gießkannen werden von der Wasserpumpe zu den Beeten getragen, auch zu dem kleinen Beet des Netzwerkes „Willkommen in Löbtau“. Dort wird gleichzeitig von mehreren Menschen unterschiedlicher Herkunft Unkraut gejätet, Minze geerntet und nebenbei werden Erdbeeren genascht. Es gedeihen Kartoffeln und verschiedene Kräuter, Stangenbohnen und Tomaten. Währenddessen gehen Anwohner spazieren oder sonnen

Team T8 beim Play Together Cup

Am 18. Juli 2015 fand der 2. Play Together Cup auf dem Fußballplatz der SpVgg Dresden-Löbtau 1893 e.V. an der Malterstrasse statt. Nachfolgend ein kurzer Bericht zur Teilnahme des Teams „T8“ von Peter Bogatikov und der AG Fußball. Informationen zum Turnier insgesamt sind hier nachzulesen. Die Mannschaft bestand aus den Bewohnern des Wohnheims in der Tharandter Strasse 8 sowie Mitgliedern der AG Fußball des Netzwerkes „Willkommen in Löbtau“. Unter der Leitung von Manuel konnte sich das Team als Gruppensieger für

Asylsuchende helfen bei Elbwiesenreinigung

Seit nunmehr zwanzig Jahren ruft die Stadt Dresden eine Woche vor Ostern zur gemeinsamen Reinigung der Elbwiesen auf. Dem diesjährigen Aufruf folgten nach Angaben der Organisatoren ca. 1300 Freiwillige, um auf einer Strecke von etwa 30 Kilometern rund elf Tonnen Abfälle einzusammeln. Auch Asylsuchende aus dem Übergangswohnheim Tharandter Straße 8 haben sich zusammen mit Mitgliedern des Netzwerks „Willkommen in Löbtau“ an der stadtweiten Aktion beteiligt. Gemeinsam ging es mit dem Fahrrad zu einem der offiziellen Treffpunkte an der Marienbrücke. Ausgestattet

Fußball am Freitagnachmittag

Fußball ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, Menschen zusammen zu bringen. Das dachte sich auch das Netzwerk „Willkommen in Löbtau“ und lädt daher seit Mitte Februar die Bewohner des Übergangswohnheims Tharandter Straße 8 jeden Freitag um 15 Uhr zum gemeinsamen Fußball spielen ein. Diese Einladung wird sehr gern angenommen, sodass sich die Asylsuchenden stets zahlreich beteiligen. „Es macht großen Spaß und ist eine hervorragende Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen.“, erzählt Konrad Ehelebe, einer der Initiatoren der Aktion. „Einige Asylsuchende sind sehr fußballbegeistert,

Kochabend mit Geflüchteten in der Adventgemeinde

Am 12. März 2015 fand ein Kochabend im Gemeinderaum der Adventgemeinde Dresden-West auf der Poststraße statt. Treffpunkt für die gemeinsame Aktion von Geflüchteten und Mitgliedern des Netzwerks „Willkommen in Löbtau“ war zunächst das Übergangswohnheim „T8“. Erst einmal ging es zur nahegelegenen Löbtau-Passage, um zusammen die Zutaten für den arabisch-deutschen Kochabend einzukaufen. Im Anschluss wurde kräftig geschnippelt, frittiert und gekocht, bis der durch den Dampf ausgelöste Feueralarm für eine kurze, schrille Unterbrechung sorgte. Tischtennis spielen, Kickern und arabisch-deutsches Memory boten Gelegenheit