Schlagwortarchiv: Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion „Geflüchtete in Löbtau – eine Herausforderung?!“

Lange und intensiv hatte der Arbeitskreis „Podiumsdiskussion“ des Netzwerks den Abend vorbereitet. Als es am 28. Januar 2015 endlich soweit war, staunten wir nicht schlecht, wie viele Interessierte die Podiumsdiskussion in der Löbtauer Hoffnungskirche anzog. Die etwa 350 Sitzplätze waren restlos gefüllt. Mit der Veranstaltung wollten wir für die Menschen in der Nachbarschaft des neuen „Übergangswohnheims“ auf der Tharandter Straße eine Gelegenheit schaffen, ihre Gedanken, Sorgen und Wünsche zum Ausdruck zu bringen… Sie sollten miteinander und mit den Gästen auf

Großes Interesse in Löbtau an Dialog mit Politik und Flüchtlingen

Am 28. Januar 2015 folgten etwa 350 ZuhörerInnen der Einladung des Netzwerks „Willkommen in Löbtau“ zur Podiumsdiskussion „Geflüchtete in Löbtau – eine Herausforderung?!“ in die Hoffnungskirche. Damit wollte das Netzwerks, ein Zusammenschluss aus engagierten BürgerInnen, Kirchgemeinden, Vereinen und verschiedenen Parteien, mit alteingesessenen LöbtauerInnen über die Eröffnung eines neuen Übergangsheims im Stadtteil ins Gespräch kommen. Das Besondere an dem von Dr. Petra Schickert vom Kulturbüro Sachsen und Marko Schmidt vom Sächsischen Flüchtlingsrat moderierten Podium war, dass mit Kassem Taher Saleh jemand

Löbtauerinnen und Löbtauer diskutieren über Flüchtlinge

Schon nächste Woche kommen vielleicht die ersten Flüchtlinge nach Löbtau. Seit Dezember 2014 engagiert sich das Netzwerk „Willkommen in Löbtau“ für eine positive Aufnahme der neuen Nachbarn. Diesen Mittwoch, 28. Januar 2015, steht nun eine Informationsveranstaltung mit Podiumsdiskussion an, die das Netzwerk seit Dezember vorbereitet. Unter dem Titel “Geflüchtete in Löbtau – eine Herausforderung?!” sind alle Löbtauerinnen und Löbtauer in die Hoffnungskirche, Clara-Zetkin-Str. 30 eingeladen, um sich zu informieren und zu diskutieren. Für das Podium haben u.a. der Sozialbürgermeister Martin Seidel, die Landtagsabgeordnete

Infobroschüre und Einladung an Löbtauer Haushalte

Heute beginnen Mitglieder des Netzwerks „Willkommen in Löbtau“ mit der Verteilung einer kleinen Informationsbroschüre an Löbtauer Haushalte. Vorlage für diese Broschüre ist das Heft „Mal ehrlich! Flucht und Asyl in Sachsen“ von weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen. Den 5000 Exemplaren ist eine Einladung zur Podiumsdiskussion „Geflüchtete in Löbtau – eine Herausforderung?!“ am Mittwoch, 28. Januar 2015 beigelegt. Mit dieser Aktion möchte das Netzwerk die Löbtauerinnen und Löbtauer mit Hintergründen und aktuellen Zahlen zu diesem Thema versorgen. Wer bei der Verteilung mithelfen möchte, kann sich