Kategorienarchiv: Aktuelles

Wanderung von „Willkommen in Löbtau“ durch den Dresdner Heller

„Willkommen in Löbtau e.V.“ hat am letzten Samstag eine Wanderung durch den Dresdner Heller angeboten. Mit einer bunten Gruppe haben wir von der Haltestelle Moritzburger Weg in diese eigentümliche, von Sand geprägte Kulturlandschaft begeben. Neben dem einzigartigen Naturerlebnis haben wir noch einiges Interessantes über die Entstehung, Geschichte und die Natur des Hellers erfahren. Wir hatten einzigartig Ein- und Ausblicke. Vom Proschhübel am Ende unseres Streifzugs konnten wir das Elbtal von Spitzhaus in Radebeul bis zum Dresdner Fernsehturm überblicken. Selbst der

Persisch für Anfänger*innen

Du hast Interesse Persisch zu lernen und Lust dabei auch noch auf nette Menschen zu treffen. Dann kommt hier das Angebot des KAMA Dresden e.V. Ein paar Plätze bei diesem kostenlosen Angebot sind noch frei. Weitere Infos und die Anmeldeinformationen erhältst Du auf dieser Seite des Vereins.

Internationales Picknick im Bonhoeffer Park

Aufgrund des stärkeren Regens und der Nässe haben wir uns jetzt doch kurzfristig entschlossen, die Veranstaltung für heute abzusagen. Wir werden das Picknick aber in der näheren Zukunft nachholen! Auch unser internationales Begegnungsangebot startet wieder. Aufgrund der Corona-Situation treffen wir uns aber nicht in den Kellerräumen in der Poststraße sondern im Bonhoeffer Park. Es sind alle willkommen, die unsere Vorstellungen von Toleranz und Miteinander teilen. Alles Wichtige findet ihr auf der Abbildung zu dieser Veranstaltung. Wir freuen uns auf euch!

Veranstaltungshinweis – „Bilder von Kurden, in türkischen Gefängnissen gemalt.“

„Ich habe im Gefängnis angefangen zu malen.Am Anfang war ich sehr unsicher.Das Malen zu meistern ist für mich eine Herausforderung.“ Ali M. Am Sonntag, den 28. Juni startet die Ausstellung „Bilder von Kurden in türkischen Gefängnissen gemalt.“ um 12 Uhr mit einer Vernissage in den Räumen des Dresdner Verein deutsch-kurdischer Begegnungen e.V., in der Oschatzer Straße 26 in Dresden-Pieschen. Danach kann sie bis Ende August täglich von 10 bis 17 Uhr dort besucht werden. Die Ausstellung wird von einer unserer

Berufstandem bezieht neues Büro

Nach einem schwierigen Beginn unter Corona-Bedingungen konnte das Projekt „Berufstandem“ unserer AG Ausbildung und Arbeit nun ein neues Büro in Pieschen in der Eisenberger Straße beziehen. Dort können die Mitarbeiterinnen Veronika Gottmann und Eva Hesse Dresdner*innen, die sich im Projekt engagieren möchten oder Migrant*innen auf Arbeitssuche, empfangen. In zwei eigenen, großen Räumen können in Ruhe und ungestört, mit dem nötigen Abstand, Gespräche geführt und beraten werden. Es werden engagierte Dresdner Berufstätige gesucht, die sich für den Arbeitsmarkeinstieg von Geflüchteten engagieren

Wanderung durch die Weinberge zwischen Loschwitz und Pillnitz

Am letzten Samstag sind wir mit unserer Sprachgruppen und weiteren Interessierten von „Willkommen in Löbtau“ durch die Weinberge zwischen Loschwitz und Pillnitz gewandert. Eine gute Möglichkeit nach dem Shutdown, langsam mal wieder miteinander in Kontakt zu kommen und aktiver zu werden, ohne ein allzu hohes Risiko einzugehen. Die meisten haben sehnsüchtig darauf gewartet, endlich mal wieder Menschen in der realen Welt zu treffen, mit denen sie ohne technische Hilfsmittel ins Gespräch kommen konnten. Das war es, das dieses gemeinsame Gehen

Ehrenamtlich geleitete Deutschkurse bei DAMF

Neben den „offiziellen“ BAMF-Deutsch- und Integrationskursen finden nun ab dem 8. Juni ebenfalls die ehrenamtlich geleiteten Deutschkurse des Vereins DAMF – Deutschkurse Asyl Migration Flucht nach der coronabedingten Zwangspause wieder statt: „Aufgrund des Hygienekonzeptes können max. fünf Personen pro Kurs teilnehmen. „Einige Kurse in sehr kleinen Räumen können nicht weitergeführt werden“, teilt die Organisatorin von DAMF, Kristin Kossatz, mit. Auskünfte zu den einzelnen Kursen sowie Kursanmeldungen können per Mail an post@damf-dresden.de übermittelt werden. Kursübersicht:Alphabetisierung 1. Buch: Mi/Fr 11:15 – 12:45 UhrAlphabetisierung 2. Buch:

Interkultureller Lernraum wieder geöffnet

Der Interkulturelle Lernraum, den unsere AG „Arbeit und Ausbildung“ zusammen mit dem SPIKE Dresden betreibt, hat wieder geöffnet. Dazu gehört auch das Angebot des Bewerbungsschreibens. Beide Angebote finden in den Räumlichkeiten des Spike statt. Erkundigt euch bitte dort über möglicher Weise abweichende Öffnungszeiten und die aktuell geltenden Hygienebedingungen:

Fachinformationszentrum berät Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler

Das Fachinformationszentrum Zuwanderung Dresden berät Menschen mit Migrationsgeschichte – insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler. Das kann gerade in der für einige Selbstständige schwierigen Corona-Situation sehr wichtig sein: Inhalte der Beratung sind zum Beispiel: Wo finde ich anschauliche Infos zu Arbeitslosengeld I, II und Kurzarbeit? Welche Informationspflichten habe ich bei ausländischen Mitarbeitenden? Wer bietet kostenfreie Unternehmensanalyse und Rentabilitätsvorschau an? Welche finanziellen Hilfen gibt es und wie bekomme ich sie? Wie kann ich mein Angebot aktuell umstellen? Welche beruflichen

Berufstandems gehen an den Start!

Im Anschluss an das vorbereitende Pilotprojekt ist nun offiziell unser Projekt „Berufstandem“ zur Unterstützung der Arbeitsmarktintegration gestartet. Es verbindet Geflüchtete und Migrant*innen, die in den letzten 5 Jahren nach Deutschland gekommen sind (->„Berufs-Explorer“), mit Berufserfahrenen (->„Berufs-Scouts“) für 6 Monate zu einem Berufstandem. Oft suchen Migrant*innen noch nach detaillierteren Einblicken in den Berufsalltag und dessen Unterschiede zum Herkunftsland. Dabei könnten sie stark von einem beruflichen Netzwerk profitieren. Um diesen Bedarf gezielt zu decken, etablieren wir Tandems aus Berufs-Explorern mit klarem Berufswunsch,

Unterstützungsarbeit mit Geflüchteten in Zeiten der Corona-Pandemie 2020

Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat eine Publikation heraus gegeben, wie die Arbeit mit Geflüchteten auch während der Corona-Kontaktsperre organisiert werden und weiter laufen kann. Die Arbeitshilfe gibt hierzu Anregungen für ehrenamtliche Unterstützer*innen und professionelle Berater*innen: https://www.der-paritaetische.de/publikation/unterstuetzungsarbeit-mit-gefluechteten-in-zeiten-der-corona-pandemie-2020/

« Ältere Beiträge