Willkommen

Über den Verein

„Willkommen in Löbtau e.V.“ ist ein ehrenamtlich organisierter Verein von und für Bewohnerinnen und Bewohner Dresdens, ausgehend vom Stadtteil Löbtau. Der Verein entwickelte sich aus einem zunächst losen Nachbarschaftsnetzwerk mit verschiedensten Angeboten von engagierten Bürger*innen, Kirchgemeinden, Vereinen und Parteien.

Als Verein wollen wir eine Brücke schlagen zwischen neuen und alteingesessenen Löbtauer*innen. Wir sind offen für jeden, ob Mitglied oder nicht, dem ein tolerantes und respektvolles Miteinander in der Nachbarschaft und der Stadt wichtig ist.

Die Vereinsstruktur

Aktuell organisiert sich der Verein in acht verschiedenen Arbeitsgruppen, die verschiedene Bereiche abdecken. Im Freizeitbereich haben alle Menschen aus Löbtau (und gerne darüber hinaus) unabhängig von der Herkunft die Möglichkeit, sich zu Begegnen, gemeinsam Dinge zu unternehmen, kreativ zu sein, Spot zu treiben und Neues zu schaffen.

Die Struktur von Willkommen in Löbtau e.V. und die Untergliederung in verschiedene Arbeitsgruppen

Darüber hinaus gibt es Unterstützungsangebote für Geflüchtete beim Spracherwerb sowie für den Bereich Arbeit, Ausbildung und Qualifizierung für den Arbeitsmarkt. Die Koordinierung der verschiedenen Arbeitsgruppen, Angebote und Sonderveranstaltungen geschieht in der AG Organisation. Hier finden auch die Vereins- und Vorstandsangelegenheiten ihren Platz, werden finanzielle Dinge geplant und findet die Vernetzung mit anderen Initiativen und Vereinen statt.

Für den Gesamtverein und alle AGs bis auf die AG Arbeit und Ausbildung gibt es einen Koordinator, der Abläufe strukturiert und die Ehrenamtlichen auf dem Laufenden hält. Da die AG Arbeit und Ausbildung relativ groß und komplex ist, verfügt die AG über eine eigene Koordinatorin.

Die Arbeit der verschiedenen AGs wird im wesentlichen von ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen getragen. Wir freuen uns daher immer über neue Menschen, die bei uns aktiv werden wollen. Wer sich dafür interessiert oder irgendein Anliegen hat, schreib am besten eine E-Mail an kontakt[ät]willkommen-in-loebtau.de oder kommt zu einem unserer nächsten Orga-Treffen.

Geschichte

Als die Stadt Dresden Ende 2014 beschloss, ein Übergangswohnheim für 40 Asylsuchende im Stadtteil Löbtau einzurichten, zeigte sich unter vielen Bürger*innen eine ablehnende bis rassistische Haltung gegenüber den neuen Bewohner*innen des Stadtviertels. Daraufhin schlossen sich Kirchgemeinden, Nachbarschaftsinitiativen, engagierte Einzelpersonen, Vereine und Parteien aus dem Stadtteil zusammen und gründeten das Nachbarschaftsnetzwerk „Willkommen in Löbtau“ mit verschiedenen Angeboten für Geflüchtete und langjährige Anwohner*innen.

Aus diesem einem losen Zusammenschluss von über 200 Menschen bildete sich eine Willkommensinitiative, die Geflüchtete weit über die Stadtteilgrenzen hinaus in ihrem Integrationsprozess fördert und begleitet. In einem nächsten Schritt wurden diese Strukturen durch eine Vereinsgründung 2017 weiter gestärkt und die Arbeit zunehmend professionalisiert.

Neben regelmäßigen Arbeitsgruppen finden auch mehrere Feste im Jahr statt

Um das ehrenamtliche Engagement unserer Mitglieder auf eine organisatorisch nachhaltigere Basis zu stellen, gründeten wir 2017 den gleichnamigen Verein Willkommen in Löbtau e.V. Dieser nahm 2018 offiziell seine Arbeit auf und führt damit die Projekte des Netzwerks fort.