Tag der offenen Tür beim Projekt „Ehrenamt und Integration“ in Gorbitz

Das Büro des Projekts „Ehrenamt und Integration“ des Sächsischen Umschulungs- und Fortbildungswerkes in Gorbitz (SUFW) lädt am 13. März 2020 in der Zeit von 10 bis 16 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Interessenten, die die Arbeit des Projektes kennen lernen möchten, sind herzlich eingeladen. Das Büro befindet sich in den Räumen der Volkssolidarität im Altgorbitzer Ring 58 in 01169 Dresden. Kontakt: Frau Kolesnyk, E-Mail: o.kolesnyk@sufw.de.

Informationsveranstaltung für Jugendliche zum Thema „Duale Berufsausbildung in der Baubranche“

Die KAUSA-Servicestelle der Region Dresden lädt Jugendliche mit Flucht- oder Migrationsgeschichte am Mittwoch, den 11. März, zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Ausbildung in der Baubranche“ ein. Zwischen 15 und 16:30 Uhr werden Berufe, wie beispielsweise Maurer und Betonbauer, vorgestellt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. KAUSA-Servicestelle Region DresdenWiener Str. 4301219 Dresden Für Rückfragen steht als Ansprechpartnerin Frau Becker zur Verfügung:Tel.: (03 51) 4 17 53 04 4E-Mail: L.Becker@lernen-technik.de Quelle: Newsletter der Ehrenamtskoordination der Stadt Dresden für den Monat März

Fortbildungen für Ehrenamtliche an der VHS

An der VHS Dresden gibt es auch im aktuellen Programmheft für Frühjahr und Sommer 2020 wieder Kurse für Ehrenamtliche. Diese Kurse können von aktiven Ehrenamtlichen kostenfrei gebucht werden: „Qualifikationen für das Bürgerschaftliche Engagement – Ehrenamtskompass In Deutschland gibt es derzeit weit über eine halbe Million eingetragener Vereine, Stiftungen und gemeinnützige Organisationen. In ihnen engagieren sich tausende von Bürgerinnen und Bürger für gemeinnützige, wohltätige sowie gesundheitsfördernde Zwecke. Ohne das Ehrenamt wäre unser Land um Vieles ärmer. Mit dem Ehrenamtskompass soll dieser

Information zur Schulanmeldung bei fehlenden Unterlagen | Information about school registration if documents are missing

English below Aus dem aktuellen Newsletter der Stadt Dresden: Fehlende Dokumente bei Schulanmeldung von Kindern ohne Aufenthaltsstatus „Grundsätzlich werden zur Schulanmeldung eines Kindes ein Ausweisdokument, Meldebescheinigung sowie Geburts- bzw. Abstammungsurkunde benötigt. Bei Kindern aus Familien, die keinen Aufenthaltsstatus besitzen, können diese Dokumente in der Regel nicht vorgelegt werden. Das Sächsische Staatsministerium für Kultus hat diesbezüglich auf Nachfrage mitgeteilt, dass fehlende Papiere keinen Hinderungsgrund für einen Schulbesuch darstellen dürfen.“ Missing documents for school enrollment of children without residence status “Basically, a

Freie Plätze für Brückenkurse in Soziale Arbeit, Pädagogik und Erziehung / Orientierungskurs Schule / Qualifizierungsbegleitung Soziale Arbeit, Pädagogik und Erziehung

Die EHS Dresden bietet immigrierten Sozialarbeiter*innen, Pädagog*innen und Erzieher*innen Brückenkurse an, um auch in Deutschland wieder Fuß fassen zu können. Für Lehrer*innen mit Migrationsgeschichte werden Orientierungskurse für die Schule geboten. Außerdem gibt es das Angebot einer Qualifizierungsbegleitung für Sozialarbeiter*innen, Pädagog*innen und Erzieher*innen. Für den Brückenkurs, der am 6. April startet gab es bis vor kurzem noch freie Plätze. Interessierte an diesem und allen anderen Kursen wenden sich bitte an den Veranstalter. Alle Infos findet ihr hier und hier.

Erste Öffnung der Fahrradwerkstatt nach der Winterpause

Passend zum schon recht frühlingshaften Wetter, öffnet unsere Fahrradwerkstatt, die wir zusammen mit dem „Rostigen Ross“ betreiben, Morgen nach der Winterpause zum ersten mal! Wenn Du uns mal kennen lernen möchtest oder etwas zu reparieren hast, komm doch einfach mal vorbei! Bitte beachte aber, dass wir Morgen aus organisatorischen Gründen nur eine verkürzte Öffnungszeit von 16 bis 18 Uhr anbieten. Wir freuen uns auf Dich!

Zweite Klausur von „Willkommen in Löbtau e.V.“

In diesem Monat fand die zweite Klausur von „Willkommen in Löbtau e.V.“ statt an der sich zehn Interessierte unter Leitung eines externen Moderators beteiligten. Inhalte der Zusammenkunft waren im Wesentlichen eine Rückschau und Bewertung von 2019 und die Zielfindung und Planungen für 2020. Außerdem beschäftigten wir uns mit den Fragen, wer wir eigentlich sind, wer wir sein wollen und was uns aus- bzw. was uns besonders macht. Natürlich haben wir auch einen Blick auf unser kostbarstes Gut, unsere ehrenamtlichen Unterstützer*innen

Dokumentarfilm – Neue Nachbar*innen. Von der Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete zur eigenen Wohnung

Quelle für den folgenden Text „Die Teilhabe Geflüchteter an der Gesellschaft ist durch die mangelhafte Wohnraumversorgung gefährdet. In vielen Unterkünften für Geflüchtete sind Enge, wenig Privatsphäre und damit verbunden auch ein hoher Lärmpegel an der Tagesordnung. Eingeschränkte Möglichkeiten sich selbst Essen zuzubereiten, fehlender Wohnraum und infolgedessen überbelegte Zimmer und Wohnungen, willkürliche Zimmerbelegungen aufgrund derer einander unbekannte Menschen gemeinsam auf wenigen Quadratmetern leben, tragen zu einem hohen Stresslevel bei. Queere Geflüchtete leiden zusätzlich unter Diskriminierung und Gewalt – auch durch andere

Sonntags im Museum – „Willkommen in Löbtau“ bei „Library of exile“

Am letzten Sonntag besuchte eine Gruppe aus Neu-Dresdner*innen und Aktiven von „Willkommen in Löbtau“ die Ausstellung „Library of exile“ im Japanischen Palais. In den beeindruckenden Räumen des teilrenovierten Palais gestaltet sich diese Ausstellung aus vier großflächigen Kunstwerken, die die Teilnehmenden gemeinsam bestaunen und entdecken konnten. Namensgeber ist die Installation library of exile von Edmund de Waal. In dieser Bibliothek findet man neben den Porzellangefäßen des Künstlers über 2.000 Bücher, die von Autoren und Autorinnen im Exil verfasst wurden. Die Bücher laden

Internationaler Abend zum Thema Fasching

In der nächsten Woche Donnerstag findet wieder unser internationaler Abend (Kochabend/Begegnung International) statt. Diesmal aus organisatorischen Gründen etwas außer der Reihe bereits am 3. Donnerstag des Monats. Das Motto lautet diesmal „Fasching“. Alles weitere erfahrt ihr, wenn ihr zur Veranstaltungsseite folgt. Oder kommt einfach vorbei! Wir freuen uns auf euch. Neue Gäste schauen am besten auf unsere Wegbeschreibung, damit sie auch sicher den Eingang finden. Zur Facebook-Veranstaltung.

Wie wäre es denn mal unverpackt?

Umwelt und Gesundheit ist nicht unser Kernthema. Wir finden es aber dennoch sehr wichtig und möchten daher auf dieses wirklich interessante Angebot aufmerksam machen, das in den nächsten Wochen in Löbtau nun entstehen soll. Wer das Projekt auch finanziell mit unterstützen möchte, das per Crowdfunding über StartNext finanziert werden soll, folge bitte zur verknüpften Seite. Das Fundingziel ist größtenteils erreicht aber ein paar Prozent fehlen noch. Wer möchte helfen die voll zu machen? Hier noch die Beschreibung des Projekts durch die

Begleiteter Besuch der Karrierestart Messe – ein Weg zu mehr Klarheit

Auf der Karriere Start Messe in Dresden am 25. Januar 2020, konnten gut 40 Migrant*innen in Begleitung von fast 30 ehrenamtlichen Dresdner*innen, mit potentiellen Arbeitgeber*innen ins Gespräch kommen. Dabei war es uns sehr wichtig, dass die Migrant*innen selbst die Gespräche führen und damit ihre Selbstwirksamkeitserwartung steigern sowie ihre Deutschkenntnisse im beruflichen Kontext anwenden. Auf diese Weise führten viele Migrant*innen selbst Gespräche über ihre berufliche Zielvorstellung mit Mitarbeiter*innen von geeigneten Unternehmen und Einrichtungen. Im Vorfeld wurden 2er bzw. 3er-Gruppen entsprechend den

« Ältere Beiträge Aktuelle Beiträge »